25jähriges Dienstjubiläum von Beate Suchan

Auch wenn das Tabor aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage geschlossen ist, gab es für das Team der Hauptamtlichen heute trotzdem einen Grund zum Feiern: Beate Suchan ist seit 25 Jahren im Dienst des Bistums Hildesheim und als einzige aktuelle Mitarbeiterin seit der Eröffnung des Tabors mit dabei. Auf dieses Jubiläum wurde heute, leider nur im kleinen Kreis, angestoßen.

Beate ist einer der Dreh- und Angelpunkte im Tabor. Am Telefon und per Mail ist sie häufig die erste Kontaktperson für interessierte Eltern und auch die Kinder, Jugendlichen und Teamer*innen kommen bei Fragen rund ums Tabor häufig und gerne in ihr Büro. Nicht selten kann es dabei geschehen, dass aus der kurzen Info noch ein längeres Gespräch entsteht. Bei den häufigen Wechseln im Hauptamtlichenteam in den vergangenen Jahren war sie für die neuen Mitarbeitenden aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung meist die erste Ansprechperson, um in die Arbeit im und rund um das Tabor hineinzufinden.

Liebe Beate, wir freuen uns, dass du schon so lange im Tabor bist und bis heute nicht den Spaß an deiner Arbeit hier verloren hast. Wir freuen uns auch auf die verbleibende Zeit mit dir hier im Tabor. Und die richtige Feier im Café wird selbstverständlich noch nachgeholt, wenn endlich wieder Kinder und Jugendliche ins Tabor zurückgekehrt sind!

Neben dem Dienstjubiläum von Beate konnten wir heute auch Mathis Wolpers für seinen Einsatz in den vergangenen Wochen danken. Mathis war im Rahmen seines Studiums für vier Wochen bei uns und hat mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie sicherlich eine der ungewöhnlichsten Zeiten des Tabors miterlebt. Danke für deinen Einsatz und bis bald im Tabor!